Fisch des Jahres 2022

Seit 1984 wird jedes Jahr der „Fisch des Jahres“ gekürt. Anfang von der Petri Stiftung gekürt übernahm der VDSF e.V. bereits 1991 die Ernennung des „Fisch des Jahres“ und seit 2013 der DAFV e.V. als Nachfolger der beiden Anglerverbände VDSF und DAV.

Der „Fisch des Jahres“ soll auf schädigende Einflüsse des Menschen auf die Lebensräume der jeweiligen Fische hinweisen.

Die Ernennung zum „Fisch des Jahres“ erfolgt in enger Abstimmung mit weiteren Partnern wie dem Bundesamt für Naturschutz (BfN), dem Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) und dem Österreichischen Kuratorium für Fischerei und Gewässerschutz (ÖKF).

Der Hering (Clupea harengus) bleibt auch im Jahr 2022 Fisch des Jahres

Quelle: Wikipedia

Der Atlantische Hering ist ein Schwarmfisch und stark durch die Überfischung der Ostsee bedroht. Die Fische erreichen in der Regel eine Länge von bis zu 30 cm und werden rund 200 g schwer. Neben der Fischerei ist der hohe Nährstoffgehalt der Ostsee ist für die schwindende Population der Heringe verantwortlich. Hier spielt die Düngung der Landwirtschaft eine große Rolle. Zunehmend gelangen Düngemittel in die Ostsee, sodass sich weniger große Algen bilden, an denen die Fische ihren Laich ablegen.

Der Deutsche Angelfischerverband e.V. (DAFV) hat sich in Abstimmung mit dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) und dem Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) dazu entschlossen, den atlantischen Hering (Clupea harengus) im Jahr 2022 nochmals als Fisch des Jahres zu benennen. Aufgrund der Corona-Pandemie im Jahr 2021 war es nicht möglich dem Hering die Aufmerksamkeit und Anerkennung zukommen zu lassen, die dieser Fischart gebührt. Der atlantische Hering (Clupea harengus) ist daher auch der Fisch des Jahres 2022.

Fisch des Jahres 2021: Der atlantische Hering

Der Fisch des Jahres wird seit 1984 gekürt. Von 1984 bis 1990 wurde die Art von der Petri Stiftung benannt, seit 1991 wird der Fisch durch den Verband Deutscher Sportfischer e. V. (VDSF), seit 2013 Deutscher Angelfischerverband (DAFV), gekürt. Die Auswahl erfolgt nach der Gefährdung aufgrund schädigender Einflüsse des Menschen auf den Lebensraum des Fisches. Bitterling, Bachforelle, Groppe, Europäischer Aal, Äsche, Neunaugen und Nase wurden bereits jeweils zweimal zum Fisch des Jahres gewählt. Atlantischer Lachs wurde dreimal gewählt.

Atlantischer Hering (Clupea harengus)
OrdnungHeringsartige (Clupeiformes)
Unterordnung:Clupeoidei
Familie:Heringe (Clupeidae)
Unterfamilie:Clupeinae
Gattung:Echte Heringe (Clupea)
Art:Atlantischer Hering

In Salzlake eingelegter Hering wird bis heute in großen Holzfässern ins Inland transportiert und daraus verkauft. Im heutigen Handel spielt dieses Gebinde aber nur noch eine nachgeordnete Rolle.

Der Atlantische Hering (Clupea harengus) ist einer der häufigsten Fische der Welt, einer der bedeutendsten Speisefische und gehört zur Gattung der Echten Heringe. Er wird seit Menschengedenken besonders an seinen Laichplätzen gefangen. Viele Städte wurden in der Nähe der Laichplätze und Durchzugsgebiete gegründet. Für die Hanse war der Atlantische Hering eines der wichtigsten Handelsgüter. Noch bis in das 20. Jahrhundert hinein war der Atlantische Hering so häufig, dass er als „Arme-Leute-Essen“ galt. Heute sind die Bestände durch starke Befischung und ökologische Probleme in der Ostsee deutlich zurückgegangen.

Quelle: WIKIPEDIA

Willkommen beim 1. ASV Elz-Hadamar e.V.

Wir setzen Cookies auf unserer Webseite ein. Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite zu ermöglichen. Dabei setzen wir nur technisch unbedingt notwendige Cookies ein. Die Webseite kann ohne diese notwendigen Cookies nicht richtig funktionieren.
Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.