Erfolgreicher Angeltag für einen Jung­angler

Der Zander lebt als Raubfisch in langsam fliesenden Flüssen und Seen. Er lebt in Untiefen und wächst sehr schnell auf.

Unser neustes Mitglied in der Jugendgruppe, Leon Hahn, hat am Samstag, den 27.06.2020 den ersten Zander (Sander lucioperca) in der Vereinsgeschichte der Teichanlage in Elz, gefangen.

Er jagt kleinere Fische wie Rotaugen und Barsche kann aber auch einer Forelle mal gefährlich werden.

Zander bevorzugen große Gewässer mit tiefen von wenigstens 4-5 Meter.

Der Zander hat seit dem 15.12.2016 in Hessen keine Schonzeit mehr aber das Mindestmaß wurde von 45 auf 50 cm angehoben.

Leon hat seinen (ja auch unseren) ersten Zander mit einem Gewicht von 1982 g (Ausgenommen) und einer Länge von 63 cm im Karpfenteich mit einer max. Tiefe von 1,80 Metern unter Aufsicht und großer Freude aller Beteiligten gefangen.

Hier ein Lob an alle Aufsichtspersonen für das Heranführen der Jugend und an Leon für das waidgerechte Handeln mit lebenden Tieren.

Nach Rücksprache mit unserem 2. Vorsitzenden Udo Schmidkunz (er war 20 Jahre Herr im Ring) wurde vonseiten des Vereins noch nie Zander in der Teichanlage eingesetzt.

Ob nun der Zander über Vogelbrut oder Sonstiges seinen Weg zu uns gefunden hat, bleibt ungeklärt.

Fest steht aber das die Natur, wenn der Mensch nicht eingreift, sich selbst und uns viele schöne Momente bescheren kann.

Jahreshauptversammlung 2020

Zur diesjährigen JHV konnte der 1. Vorsitzende Guido Mader zahlreiche Mitglieder im Vereinslokal „Nassauer Hof“ in Elz begrüßen. Nach den allgemeinen Regularien wie Feststellung der Beschlussfähigkeit und Totenehrung, ging Mader nochmals auf das Jahr 2019 ein. Er sprach die vielen Veranstaltungen im abgelaufenem Jahr wie zum Beispiel Sauberhaftes Elz, Fischräuchern bei der AWO in Hadamar, Schnupperangeln, Maiglöckchenmarkt, Teichkirmes und Schlemmermarkt an. Leider waren auch in 2019 zwei Einbrüche an der Teichanlage zu verzeichnen, der letzte im Dezember und somit der 3. Einbruch in 18 Monaten. Er bat weiterhin darum, verstärkt neue Mitglieder zu werben. Er dankte den Mitgliedern und deren Partnerinnen und Partnern für die geleistete Arbeit.

Neuer Vorstand

Nach den Berichten vom Gewässerwart, Kassenwart und dem Kassenprüfbericht ging es weiter mit den Ergänzungswahlen. Zum 2. Vorsitzenden wurde Udo Schmidkunz gewählt und Manfred Schermuly mit Wiederwahl zum Kassenwart. Das Amt des Schriftführers begleitet nun Lukas Theis und Sven Müller ist neuer Gewässerwart und zusätzlich für die Jugendarbeit zuständig. Ebenfalls wurde Uwe Schoth zum Beisitzer wiedergewählt. Kassenprüfer für das Geschäftsjahr 2020 sind Dennis Schermuly, Roger Hunsänger und Julian Theis.

v.l.n.r: Uwe Schoth, Manfred Schermuly, Udo Schmidkunz, Lukas Theis, Guido Mader, Sven Müller.

Königsangler: Manfred Schermuly und Raphael Hunsänger

Nach den Wahlen standen noch Ehrungen an. Beim Königsangeln, ein Hegefischen zum Jahresende, wurde Raphael Hunsänger mit einer Fischstrecke von 75 cm Jugendkönigsangler. Bei den Erwachsenen hatte Manfred Schermuly mit einer Fischstrecke von 107 cm gefolgt von Ute Marx mit 105 cm die Nase vorn und darf sich nun für ein Jahr Königsangler nennen.

Guido Mader beendet die Versammlung mit dem Spruch „Geh in den Angelverein, hier hast Du Ruhe und Entspannung“ und wünscht allen Mitgliedern und Gastanglern viel Petri Heil für 2020.

Schnupperangeln

Viele junge Besucher beim Schnupperangeln

20180414_ASV-Schnupperangeln_005

Auch in diesem Jahr konnten wir viele Interessenten zum „Schnuppern“ begrüßen. Es waren über ein Dutzend Jugendliche, welche sich an unserer Teichanlage versuchten und auch erfolgreich waren. Es durften 3 Forellen gefangen und mitgenommen werden. Es waren allesamt stattliche Forellen, sodass ein jeder ca. 1 kg Fisch mit nach Hause nehmen konnte.

Auch unser Bürgermeister, Herr Horst Kaiser, machte uns trotz enormen Zeitdruck seine Aufwartung. Er wünschte unserem Verein einen erfolgreichen Tag und unseren Anglern „Petri Heil“.

Bericht auf HL-Journal